FAQ

Sie erhalten auf alle unsere Drucker 1 Jahr Garantie und danach noch 1 Jahr Gewährleistung.
Ausgenommen von der Garantie sind Verschleißteile (z.B. Druckbett und Extruder, Antriebsriemen etc.)

Hier haben wir für Sie die passende, bebilderte Anleitung:

PET-Folie aufkleben

(Sie benötigen den Adobe-Reader für die Anzeige)

Um PLA zu drucken, benötigen Sie etwas mehr Abstand zum Druckbett als beim Drucken mit ABS.
Damit Sie beim Wechsel des Materials nicht immer neu kalibrieren müssen empfehlen wir,
an der Gewindestange die das Druckbett in der Höhe bewegt zu beginn des Druckes mit PLA
diese ca. 3-5 Rasten nach rechts zu drehen. Das Druckbett bewegt sich dadurch nur bei diesem Druck
etwas weiter nach unten. Das Druckbett muss danach nicht wieder hochgedreht werden!

Beim DaVinci 1.0 und 1.0A befindet sich eine Kassette mit 300g Filament im Lieferumfang.
Beim DaVinci 2.0A Duo sind 2 Kassetten mit jeweils 300g Filament mit dabei.

Informationen zu unseren 3D-Druckern finden Sie immer aktuell unter www.yoodoit.de oder auf Facebook unter www.facebook.de/yoodoit3D.

Wir erweitern unser Angebot ständig, um Ihnen den besten auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen 3D-Drucker anbieten zu können.

Für Gewerbetreibende steht ein entsprechender Rabatt bei Abnahme ab 3 Druckern zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an.

Gerne stellen wir Ihnen ein Druckmuster zur Verfügung.
Die Kosten belaufen sich auf 10 Euro inkl. Versand.
Wir drucken Ihnen auch gerne eine selbst erstellte Datei (Kosten nach Absprache).
Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit unserem Support auf (support@yoodoit.de).

Schicken Sie uns eine E-Mail an support@yoodoit.de und wir werden Ihnen zeitnah antworten (in der Regel sogar noch am selben Tag).

Ist in Planung, ein genauer Termin steht noch nicht fest.

bild5Beim DaVinci Duo 2.0 ist das rechte Fach für Kassette Nummer 1 und das linke Fach für Kassette Nummer 2 vorgesehen. Der entsprechende Extruder befindet sich direkt darunter (linker Extruder ist Nummer 2, der rechte Extruder ist Nummer 1).

Beim Scannen von Objekten ist es wichtig, dass diese eine möglichst helle und matte Oberfläche besitzen. Dunkle Objekte kann der Scanner nicht gut erkennen.
Dunkeln Sie den Raum vor dem Scannvorgang so gut wie möglich ab, um das Ergebnis nicht zu verfälschen.

Bitte bewahren Sie die Verpackung auf, um den Drucker für einen eventuellen Garantiefall wieder sicher verpacken zu können.

Es reicht aus, wenn Sie den Drucker, wenn nötig, mit einem feuchten Tuch abwischen.

Reinigen Sie den Extruder bitte nach jeder Nutzung mit der im Lieferumfang enthaltenen Drahtbürste. Entfernen Sie Filamentreste von der Düse, um weiterhin ein optimales Druckergebnis zu erhalten. Sollten sich dünne Filamentreste nicht entfernen lassen, heizen Sie die Druckdüse bitte vor dem Reinigen auf, das Filament lässt sich dann einfacher entfernen. Bitte reinigen Sie nur den unteren Teil der Düse, ansonsten könnte es zu einem Kurzschluss kommen.

Sie sollten die Glasplatte nach jeder Nutzung komplett reinigen bevor Sie dieses erneut mit dem Klebestift bestreichen. Hierzu können Sie handelsüblichen Glasreiniger verwenden. Eine noch bessere Haftung erreichen Sie mit unserer PET-Folie. Diese finden Sie bei uns im Shop.

Der Drucker ist bei der Auslieferung bereits ausreichend geschmiert.
Sollte es einmal nötig sein die Gleitstangen zu schmieren, nutzen Sie bitte PTFE-Spray. Das schmiert ohne zu fetten.
So können sich keine Filamentreste an den Stangen festsetzen. Bitte nutzen Sie kein handelsübliches Fett!

Sie können den Kleber nach dem Abkühlen der Druckplatte mit einem feuchten Küchentuch aufweichen und dann abwischen. Außerdem können Sie den Kleber mit einem Glasschaber für z.B. Ceranfelder abkratzen und dann einfach mit einem Handstaubsauger entfernen.

Wenn Ihr Druck fertig ist, muss dieser erst einmal vollständig abkühlen.
Sollten Sie den Druck vorher u. U. mit Gewalt entfernen, dann riskieren Sie einen Defekt an der Glasplatte. Wir empfehlen daher unbedingt den Druck ausreichend abkühlen zu lassen.
Danach lässt sich das gedruckte Objekt ganz einfach vom Druckbett nehmen.

Damit das ABS-Druckobjekt eine gleichbleibende Temperatur bekommt und sich durch die kältere Außenluft nicht an den Ecken von der Druckplatte löst, ist es notwendig die Tür des Druckers, während des Druckvorgangs geschlossen zu halten. Setzen Sie bitte außerdem die beiden Seitenblenden in die Tragemulden ein.

Sollten Sie mit PLA drucken kann es erforderlich sein, sowohl die Tür als auch den Deckel zu öffnen.
Da PLA einen geringeren Schmelzpunkt hat als ABS, ist u.U. eine Kühlung des Druckraumes nötig.

Leider haftet ABS nicht direkt auf Glas, daher ist das Bestreichen mit dem Klebestift vor dem Druck unabdingbar. Sie können aber die Glasplatte mit unserer PET-Folie bekleben. Auf dieser Folie haftet sowohl ABS als auch PLA.

Das Druckbett selbst besteht aus einer Glasplatte, die von unten durch ein Heizbett auf bis zu 90 Grad aufgeheizt wird. Die Glasplatte wird mit dem beiliegenden Klebestift dünn bestrichen und sorgt dann für die nötige Haftung des Filaments auf der Druckplatte.

Da der Drucker thermischen Schwankungen ausgesetzt ist kalibrieren Sie das Druckbett immer dann, wenn Ihre Ausdrucke nicht mehr optimal aussehen.

Das Druckbett wird vor dem Versand des Druckers kalibriert. Durch den Transport kann es aber passieren, dass die Werte nicht mehr stimmen. Daher empfehlen wir das Druckbett vor dem ersten Ausdruck erneut zu kalibrieren.

Mit Hilfe von XYZware können Sie u. a. das zu druckende 3D-Objekt (.stl-Datei) importieren. Das 3D-Modell kann dann vor dem Druck betrachtet, gedreht, skaliert usw. werden.
Nun nehmen Sie noch einige Druckeinstellungen vor und schicken den Druckauftrag anschließend zum Drucker – fertig.

Ja, es liegt eine CD-ROM u. a. mit elektronischen Dokumentationen (Handbücher usw.) und auch Drucksoftware dabei. Die Software (XYZware) auf der CD-ROM unterstützt MS Windows XP bis Windows 7.
Für neuere Windows-Versionen (Windows 8.x) können Sie die aktuelle Version von XYZware kostenlos von der XYZprinting Support-Seite herunterladen. Dort finden Sie auch XYZware für Apple Mac OS X.

Die maximale Genauigkeit (Druckauflösung) beträgt 0,1mm (100 Micron).
Die Druckdüse selbst hat ein Öffnung von 0,4mm.

Das Druckmaterial (Filament) befindet sich aufgerollt in einer einfach austauschbaren Kassette (Cartridge).
Diese Kassette legen Sie in die entspr. Halterung in den Drucker ein. Führen Sie das herausstehende Ende d. Filaments von oben in den Druckkopf (Extruder) ein.
Rufen Sie über das Druckermenü-Bedienfeld “Load Filament” auf.
Nach einer kurzen Aufheizzeit wird das Filament in den Druckkopf geladen.
Alles ist ausführlich in den Anleitungen sowie auf der Hersteller-Webseite beschrieben.
Auch Videos sind verfügbar.

Sie können mit allen DaVinci Druckern ABS drucken. PLA ist nur mit den neueren Modellen möglich.
Ob Ihr Drucker PLA drucken kann, können Sie am Extruder erkennen.
Der rechte Stecker am Extruder hat entweder 6 Kabel oder 7.
Mit dem Extruder mit den 7 Kabeln kann auch PLA gedruckt werden.

da Vinci Displayda Vinci DisplayDie da Vinci Drucker können nur über eine USB-Verbindung drucken, benötigen also einen angeschlossenen PC oder Mac, von dem aus die Druckdaten verschickt werden.
Der Drucker besitzt einen internen Speicher. Sobald die Druckdaten vollständig über den USB-Anschluss in den Druckerspeicher geladen wurden, kann der PC getrennt werden.
Der Drucker druckt dann autark weiter.
Im Drucker-Display werden stets wichtige Status-Infos angezeigt, wie z.B. Temperaturen oder die geschätzte Restzeit, unabhängig von der PC-Verbindung. Außerdem können Sie den bereits begonnenen Druck pausieren oder abbrechen.

 

Filament für 3D-Drucker, das üblicher Weise auf losen Rollen geliefert wird, sollte immer trocken und dunkel gelagert werden, damit es keine Feuchtigkeit ziehen kann und sich die Farben durch UV-Strahlung nicht verändern. Feuchtigkeit im Filament führt zu Blasenbildung und zu einem verschlechterten Druckbild.
Das XYZ Filament ist bereits durch die Kassette vor Licht geschützt. Innerhalb der Kassette befindet sich außerdem ein hygroskopisches Granulat, welches die Feuchtigkeit  aufnimmt.
Sie müssen die Filament-Kassetten also nicht besonders lagern.

bild1 bild2Entfernen Sie das Klebeband mit dem das Filament fixiert ist, damit es nicht in die Kassette rutschen kann. Danach müssen noch die Transportsicherungen entfernt werden. Fertig!

  • Sehr einfaches Austauschen: Die mit einem praktischen Griff versehene
    Kassette herausnehmen, die neue einsetzen – fertig.
  • Effektiver Schutz vor Staub, Schmutz und Feuchtigkeit durch die rundum geschlossene
    Kassette.
  • Kassette und Filament werden vom Hersteller XYZprinting selbst entwickelt
    und hergestellt. Sie sind daher optimal auf den Drucker abgestimmt.
  • Durch umfangreiche Tests und die eigene Herstellung wird höchste,
    gleichbleibende Qualität gesichert.
  • Mit Hilfe eines kleinen Chips in der Kassette weiß der Drucker immer, wie
    viel Filament noch übrig ist.
  • Reicht das Rest-Filament für das zu druckende Objekt nicht aus, informiert
    Sie der Drucker darüber. Und zwar rechtzeitig, d.h. noch vor dem Druck.

Die im Lieferumfang enthaltene Software “XYZWare” ist zum Umwandeln fertiger Objekte und zur Übertragung an den Drucker vorgesehen.
Als einfache Software zum Erstellen von eigenen 3D-Objekten empfehlen wir Blender oder Google-Sketchup.

XYZware:
Dateitypen: STL, XYZ-Format(.3w)

Unterstützte Betriebssysteme:
Windows XP (.Net 4.0 erforderlich), Windows 7 und aktueller
Mac OS X 10.8, 64 Bit und aktueller

Hinweis: VGA-Standardtreiber im Betriebssystem sowie Grafikkarten, die OpenGL 2.1 nicht unterstützen, können zu unvorhersehbaren Fehlern bei XYZware führen.

Hardware-Anforderungen (für PC/MAC)

PC
x86 32/64-Bit kompatible PC’s mit mind. 2 GB DRAM

APPLE Mac
x86 64-Bit kompatible Mac’s mit mind. 2 GB DRAM